Daten-Zahlen-Fakten

Die Stadt Hochheim ist für ihren großartigen Wein bekannt. Dies ist unter anderem durch ihre Lage bedingt. 35 Meter über der Untermainebene liegt sie auf einer Geländestufe am Südrand des Mains. Ca. 17.000 Einwohner leben in dieser schönen Lage. Die Stadt kann dabei auf eine lange Geschichte zurückblicken. Schon zur Römerzeit ist von Weinbau in dieser Gegend die Rede. Viele Jahre später im Jahre 754 erfolgt die erste urkundliche Erwähnung der Stadt Hochheim. Auch der Stadtteil Massenheim wird kurz danach im Jahre 819 erstmals urkundlich erwähnt. Seit dem Jahr 1820 firmiert Hochheim als Stadt. Interessanterweise konnte dieser Umstand nie urkundlich nachgewiesen werden. Im Jahr 1977 kam es dann zur Eingemeindung der Gemeinde Massenheim.

Partnerstädte Hochheims sind seit 1987 das fränzösische Le Pont, die ungarische Stadt Bonyhad, seit 1997 und die Stadt Kölleda im benachbarten Bundesland Thüringen.

Politische Arbeit für Hochheim

Der Weinbauch ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Hochheim. In der Vergangenheit habe ich mich für den Erhalt von Prädikatsystem und Mostanreicherung eingesetzt, darüber hinaus ist es durch die flächendeckende Förderung des Pheromoneinsatzes gelungen, den Weinbauern einen praktisch insektizidfreien Anbau von Wein zu ermöglichen.

Im Zuge des Baus der Landebahn Nordwest ist der Flughafen für Hochheim stärker in den Fokus gerückt. Einerseits wurde die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Frankfurter Flughafens gestärkt und damit Arbeitsplätze in der Region gesichert und geschaffen. Andererseits stieg auch die Lärmbelastung für die Einwohner Hochheims. Dies ist eine schwierige und belastende Situation. Deshalb setze ich mich für den Ausbau von Lärmschutzmaßnahmen vor Ort ein. Dazu gehören optimierte Anflugrouten, welche durch das voraussichtlich im Jahre 2014 verfügbare Satellitengestützte Flugleitprogramm (GBAS), die flexiblere Nutzung von Anflugroute möglich macht und damit auch die Nutzung von weniger lärmbelastenden Anflugschneisen. Weiterhin setze ich mich auch für den Einsatz von neueren, weniger lauten Flugzeugen ein, so sind auf der neuen Landebahn Flugzeugtypen mit besonders hohem Lärmaufkommen nicht mehr zugelassen. Trotzdem müssen die Fluggesellschaften und der Flughafen weiterhin darauf fokussiert werden, an einer Weiterentwicklung von leiseren Technologien zu arbeiten. Auch vor Ort muss der Lärmbelastung durch bauliche Maßnahmen an den Häusern und Schulen entgegengewirkt werden. Hierzu konnte in den vergangenen Jahren die Einrichtung des Regionalfonds durch das Land Hessen beschlossen werden. Dieser hat ein Volumen von ca. 270 Millionen Euro, die für Lärmschutzmaßnahmen zur Verfügung stehen. Besonders liegt mir am Herzen, dass die Bürger hierauf auch schnellen und unbürokratischen Zugriff haben.
Weiterhin setze ich mich auch für den Erhalt des kulturellen Angebotes vor Ort ein. So konnte in den vergangenen Jahren, durch Landesmittel in Höhe von 30.900 Euro, das erste hessische Weinbaumuseum in Hochheim entstehen. Weiterhin spielt auch die Vereinsförderung eine wichtige Rolle. Hier wurde beispielsweise die Hochheimer Spielvereinigung 07 e.V. mit 10.000 Euro aus Zuwendungen des Landes Hessen für die Sanierung der Dusch- und Umkleideräume gefördert. Dieses reichhaltige Vereinsangebot Hochheims möchte ich erhalten und weiter stärken.

Touristische Attraktionen

Hochheim ist ein besonderer touristischer „Leckerbissen“ im Vordertaunus. Allein 185 kulturhistorische Objekte stehen unter Denkmalschutz und laden Besucher zum Spaziergang durch die Altstadt von Hochheim ein. Doch nicht nur städtebaulich ist Hochheim attraktiv, auch die Natur kommt in Hochheim nicht zu kurz. So ist Hochheim Teil des Pilotprojektes Regionalpark Rhein-Main. Für seine Festivitäten ist die Stadt über die Taunusgrenzen hinaus ebenso bekannt. So findet seit 1484 eines der größten deutschen Herbstfeste statt. Der Hochheimer Markt, eine Mischung aus Kram-, Vergnügungs- und Viehmarkt zieht jährlich eine halbe Millionen Besucher an. Auch das Weinfest erfreut sich einer großen Bekanntheit über den Main-Taunus-Kreis hinaus. Am ersten Juliwochenende kommen deshalb jährlich 100.000 Besucher und genießen Atmosphäre und die kulinarischen Genüsse rund um das Thema Weine.

Weiterführende Informationen

Stadtseite:
http://www.hochheim.de

Veranstaltungen:
http://veranstaltungen.toubiz.de/hochheim/default/index.php

Aktuelles (Amtliche Bekanntmachungen):
http://www.hochheim.de/Buergerservice/Rathaus/Aktuelles

Bürgerbüro:
http://www.hochheim.de/Buergerservice/Rathaus/Buergerbuero